Wann sollte mein Kind zum ersten Mal zum Kieferorthopäden?
  • KFO Dr. Rasche
  • Wann sollte mein Kind zum ersten Mal zum Kieferorthopäden?

Wann sollte mein Kind zum ersten Mal zum Kieferorthopäden?

2020-11-11 14:27

Viele Eltern sind verunsichert in der Überlegung, zu welchem Zeitpunkt ihr Kind das erste Mal bei einem Kieferorthopäden vorgestellt werden soll. Oft spielt da der Gedanke - erst müssen alle bleibenden Zähne da sein, bevor behandelt werden kann - eine Rolle. Auch denken viele Zahnärztinnen und Zahnärzte ähnlich. Diese Überlegung stimmt aber nicht; viele Behandlungen gehen dann, wenn alle bleibenden Zähne da sind, schon in die entscheidende Phase. Die feste Zahnspange wird eingesetzt und die Fehlstellungen dadurch korrigiert.

Hinweise auf gestörte Gebissentwicklungen sollten frühzeitig erkannt werden, um vorbeugende und therapeutische Maßnahmen einleiten zu können. Auch wenn sich ausgeprägte Zahnfehlstellungen und Anomalien im Milchgebiss seltener als im Wechsel- oder permanenten Gebiss zeigen, achtet der Fachzahnarzt bei kleinen Patienten auf eventuelle Platzprobleme, Kreuzbisssituationen, falsche Zungenlage, Mund- oder Nasenatmung und vieles mehr.

Ein guter Zeitpunkt für den ersten Besuch beim Kieferorthopäden ist in der Regel das sechste Lebensjahr bzw. die Einschulung des Kindes. In diesem Alter kann sich der Kieferorthopäde einen guten Überblick verschaffen, wie die Entwicklung des Kindes verläuft. In den meisten Fällen ist jetzt tatsächlich noch keine Behandlung erforderlich. Aber Sie als Eltern haben die Sicherheit, dass kein wichtiger Behandlungszeitpunkt verpasst wird.

Zurück

Copyright © 2021 Dr. Martina Rasche
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren...
OK